Softdesk Designer DMXC3

Aus Deutsches DMXC-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Books.png Softdesk Designer DMXC3 Artikel beschreibt
DMXControl 3.2.0
Inhaltsverzeichnis
Teil 1: Allgemeines
Teil 2: Quickstart
Teil 3: Tipps und Tricks
Teil 4: Programmfunktionen

A

B

C

D

E

F

G

H

K

L

M

N

O

P

R

S


Der Softdesk Designer stellt alle erforderlichen Funktionen zur Verfügung, um ein individuelles Softdesk zu kreieren und zu testen.


Überblick

Wichtige Merkmale

Die Größe des Softdesks ist beliebig. Sein Ursprung (0, 0) liegt in der linken oberen Ecke des Fensters. Die Größe und Position aller Controls wird in Pixel angegeben.

Es wird nicht empfehlen, aus dem Softdesk Designer heraus eine Live-Show zu fahren. Die Testfunktion sollte nur während der Einrichtung des Softdesks und den zugehörigen Connectionsets im Modul Eingänge zuweisen (Input Assignment) verwendet werden.

Bedienelemente

Arbeitsoberfläche

Der Softdesk Designer unterteilt sich in drei wesentliche Bereiche:

  • Den Arbeitsbereich, in dem das eigentliche Softdesk entsteht.
  • Die Menüleiste für das Hinzufügen, Positionen und Ausrichten der Controls.
  • Das Property Grid aus der rechten Seite, in dem alle Einstellungen für die jeweiligen Controls vorgenommen werden.

Menüleiste

Icon Bezeichnung Beschreibung / Funktionsweise
Kein Icon Desk Öffnet die Optionen des Softdesks.
Ausrichtung der Controls
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Horizontal Richtet die ausgewählten Controls horizontal in einer Linie aus.
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Vertical Richtet die ausgewählten Controls vertikal in einer Linie aus.
Anpassung der Größe
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Averange Gleicht die Höhe der ausgewählten Controls an die durchschnittliche Höhe der ausgewählten Controls an.
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Longest Alle ausgewählten Controls werden auf die Höhe des höchsten Controls in der Auswahl angepasst.
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Shortest Alle ausgewählten Controls werden auf die Höhe des niedrigsten Controls in der Auswahl angepasst.
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Averange Gleicht die Breite der ausgewählten Controls an den Durchschnittswert der ausgewählten Controls an.
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Widest Alle ausgewählten Controls werden auf die Breite des breitesten Controls in der Auswahl angepasst.
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Shortest Alle ausgewählten Controls werden auf die Breite des schmalsten Controls in der Auswahl angepasst.
Abstand zwischen Controls
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Horizontal space Fügt zwischen allen auswählten Controls in horizontaler Richtung den im Feld Space eingetragenen Abstand ein.
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Vertical space Fügt zwischen allen auswählten Controls in vertikaler Richtung den im Feld Space eingetragenen Abstand ein.
Kein Icon Space Wert für den Abstand zwischen zwei ausgewählten Controls in horizontaler und vertikaler Richtung.
Controls hinzufügen
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Add control Aktiviert den Einfüge-Modus zum Einfügen des im Dropdown-Menü gewählten Controls.
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Control select Wählt das Control aus, welches bei der nächsten Aktivierung des Einfüge-Modus dem Softdesk hinzugefügt wird.
Testmodus
DMXC2 Manual Audioplayer Button WinAmp.png Test mode Aktiviert und deaktiviert den Testmodus für das aktuelle Softdesk.

Property Grid

Der Inhalt des Property Grid im Softdesk Designer ist wie der Gerätesteuerung (Device Control) abhängig von der jeweiligen Auswahl.

Einstellung Möglicher Parameter Standardwert Beschreibung
deutsche GUI englische GUI
Größe und Position
X Zahlenwert Nicht vorhanden Position des Controls in horizontaler Richtung in Pixel.
Y Zahlenwert Nicht vorhanden Position des Controls in vertikaler Richtung in Pixel.
Höhe Height Zahlenwert Nicht vorhanden Höhe des Controls in Pixel.
Breite Width Zahlenwert Nicht vorhanden Breite des Controls in Pixel.
Interne Verweise
Is enabled "True" / "False" "True" Aktiviert oder deaktiviert ein Softdesk Control. Wenn das Control deaktiviert ist, ist es nicht mehr möglich dieses im Designer mit einem Mausklick auszuwählen. Für die Auswahl des Controls muss das Auswahlrechteck verwendet werden.
Interner Name Display name Beliebiger Text Nicht vorhanden Interne Bezeichnung des Controls, unter anderem für das Modul Eingänge zuweisen.
Verhalten des Controls
Value activated Verschiedene Einträge 1 Wert für den aktivierten Zustand des Controls.
Optische Gestaltung des Controls
Stil Style Verschiedene Einträge "Default" Wählt einen Darstellungsstil für das Control.
Font family Verschiedene Einträge "Arial" Schriftart für den angezeigten Text.
Schriftgröße Font size Zahlenwert 13 Schriftgröße des angezeigten Textes in Punkt (pt).
Füllfarbe Base color Farben gemäß Auswahlliste
RGB-Werte
Black Füllfarbe des Controls.
Textfarbe Fore color Farben gemäß Auswahlliste
RGB-Werte
White Textfarbe.

Nutzung

Neues Softdesk erstellen

Controls einfügen und positionieren

Testen des Softdesks

Über den [Play]-Button kann man im Softdesk Designer den Test-Modus (Preview) aktivieren. Darüber lässt sich während des Gestalten und Einrichten des Softdesks alle Elemente auf ihre gewünschte Funktionalität hin prüfen, sofern diese im Modul Eingänge zuweisen mit entsprechenden Aktionen auf der Gegenseite, wie beispielsweise das Starten oder Stoppen einer Szenenliste, verknüpft sind.

Grundsätzlich sollte man aber beachten, dass die Testumgebung auch wirklich nur als solche zu verstehen ist, wenn man ein Softdesk aufbaut. Für den Livebetrieb nutzt man die "einfache" Ansicht des Softdesks, welche über den Eintrag « Öffne Softdesk (Open Softdesk) » im Kontextmenü des ausgewählten Softdesks im Projektexplorer (Project Explorer) erreicht wird. Alternativ kann man das gewünschte Softdesk auch über die Menüleiste unter dem Eintrag « Softdesk » direkt im Live-Modus aufrufen. Die wesentlichen Vorteile des Live-Modus gegenüber des Designers sind:

  • die gesamten Menüleisten des Designers werden vollständig ausgeblendet werden, sodass man über mehr Platz auf dem Bildschirm verfügt.
  • man läuft nicht Gefahr, durch ein versehentlichen Klick, ungewollte Änderungen am Softdesk vorzunehmen oder sogar Teile des Softdesks unbrauchbar zu machen.

Externe Ansteuerung

Jedes Softdesk wird im Eingangs- und Ausgangs-Baum (Input und Output) des Moduls Eingänge zuweisen durch einen eigenen Unterordner repräsentiert, wo alle in einem Softdesk enthaltenen Elemente als einzelner Ein- bzw. Ausgang aufgeführt wird. Es findet aber eine automatische Filterung statt. Diese Filterung berücksichtigt, dass beispielsweise Labels keine Aktion auslösen können, weswegen man sie im Eingangs-Baum nicht findet.