Device Manager DMXC3

Aus Deutsches DMXC-Wiki
(Weitergeleitet von Die ersten Geräte DMXC3)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Books.png Device Manager DMXC3 Artikel beschreibt
DMXControl 3.2.0
Inhaltsverzeichnis
Teil 1: Allgemeines
Teil 2: Quickstart
Teil 3: Tipps und Tricks
Teil 4: Programmfunktionen

A

B

C

D

E

F

G

H

K

L

M

N

O

P

R

S


Mit Hilfe des Dialogs Geräte hinzufügen (Add Device) können einem Projekt so genannte Device Definition Files (kurz DDFs) hinzugefügt werden, damit die Hardware Abstraction Layer (HAL) in DMXControl 3 weiß, welche Geräte (Devices) auf welchen DMX-Kanälen adressiert sind und welche Funktionen sie bereitstellen. Ohne passende DDFs für die anzusteuernden Geräte kann DMXControl 3 nur sehr eingeschränkt arbeiten.

Abbildung 1:Ansicht des Dialogs Geräte hinzufügen.
Abbildung 1: Ansicht des Dialogs Geräte hinzufügen.

Überblick

Der Geräte hinzufügen Dialog wird immer dann benötigt, wenn bei einem neuen, leeren Projekt erstmals Geräte hinzugefügt oder bei einem bestehenden Projekt weitere Geräte in die Show mit aufgenommen werden sollen. Hier erfolgt direkt der erste Patch der benötigten Geräte auf die jeweiligen DMX-Adressen.

Durch die verschiedenen Icos vor einem DDF ist direkt ersichtlich, aus welcher Quelle das jeweilige DDF stammt. Darüber hinaus werden alle im aktuellen Projekt verwendeten DDFs in einem gemeinsamen Ordner zusammengefasst, sollte man weitere Geräte des gleichen Typs im gleichen DMX-Mode benötigen. Für häufig genutzte Geräte steht der Favoriten-Ordner zur Verfügung.


 Wichtiger Hinweis Änderungen der DMX-Adressen bei Geräten, die bereits im Projekt integriert sind, werden nicht im Dialogs Geräte hinzufügen, sondern entweder über die Eigenschaften (Properties) des jeweiligen Gerätes oder über den Patching-Dialog vorgenommen.


Wichtige Merkmale

Weitere DDFs hinzufügen

DMXControl 3 liefert nur eine kleine Palette von DDFs mit, sodass auf Grund der riesigen Anzahl an verfügbaren Geräten häufig DDFs für die eigenen Geräte fehlen. Damit man selbst erstelle DDFs oder manuell aus der DDFLibrary heruntergeladene in DMXControl 3 nutzen kann, legt man diese in das Verzeichnis ab, welches über die Verknüpfung Eigene DDFs im Startmenü aufgerufen wird (siehe Abbildung 2).

Dieses Verzeichnis ist aber auch über den Windows Explorer unter dem Pfad "C:\Users\{BENUTZERNAME}\AppData\Roaming\DMXControl Projects e.V\DMXControl\", wobei "{BENUTZERNAME}" für Namen des aktuellen Benutzers des PCs steht. Als Kurzbebefehl kann man das Verzeichnis ebenfalls erreichen, wenn man in die Adressleiste des Windows Explorers den Pfad "%AppData%\Roaming\DMXControl Projects e.V\DMXControl\" eingibt.

In dieses Verzeichnis speichert man dann die xml-Datei des DDFs. Eventuell müssen bei der ersten Verwendung noch die Verzeichnisse "Images" für die Gerätebilder und "Icons" für die Icons der Gobos angelegt werden, wie in Abbildung 3 dargestellt. DDFs, welche man manuell aus der DDFLibrary als zip-Archiv herunterlädt, müssen in diesem Verzeichnis entpackt und die Bilddateien für Gerät und Icons in die zugehörigen Ordner verteilt werden. Letzteres übernimmt DMXControl 3 automatisch, wenn man ein DDF über direkt über den Dialog DDF Library heraussucht.

Das Verzeichnis "UserDevices" kann auch genutzt werden, um dort DDFs abzuspeichern, welche man aktuell gerade erstellt und deren Funktionalität prüfen möchte.

Egal ob Änderung an neu erstellten DDFs oder Hinzufügen weiterer: der Inhalt des Dialogs Geräte hinzufügen wird mit jedem erneuten Öffnen aktualisiert. DMXControl 3 kann also die gesamte Zeit geöffnet bleiben.

Abbildung 2:Verknüpfung im Startmenü zum Aufrufen des Ordners für die selbst erstellen DDFs.
Abbildung 2: Verknüpfung im Startmenü zum Aufrufen des Ordners für die selbst erstellen DDFs.
Abbildung 3:Eigene DDFs im Verzeichnis UserDevices.
Abbildung 3: Eigene DDFs im Verzeichnis UserDevices.

DDF-Arten

Über den Dialog Geräte hinzufügen besteht Zugriff auf drei Arten von DDFs, welche je nach Art in verschiedenen Verzeichnissen abgelegt sind und insbesondere beim Hinzufügen weiterer Geräte zu einem bestehenden Projekt mit unterschiedlichen Prioritäten behandelt werden.

Kategorie Icon Beschreibung Speicherort Priorität
Projekt-DDF DMXC3 Icon V-Collection suitcase2.png Hierzu gehören alle DDFs, die für das korrekte Arbeiten des aktuellen Projekts benötigt werden "{PROJEKT-ZIP}\LibDevices"

"{PROJEKT-ZIP}\UserDevices"

Höchste Priorität im aktuellen Projekt,
bei neuen Projekten nicht vorhanden
User-DDFs DMXC3 Icon V-Collection pawn blue.png Eigene, vom Benutzer selbst erstelle DDFs "{APPDATA}\DMXControl Projects e.V\DMXControl\Kernel\UserDevices\" Mittlere Priorität im aktuellen Projekt,
bei neuen Projekten höchste Priorität
Lib-DDFs DMXC3 Icon V-Collection earth.png Vom Installer mitgelieferte Standard-DDFs "{PROGRAMMVERZEICHNIS}\Kernel\LibDevices\" Niedrigste Priorität im aktuellen Projekt,
bei neuen Projekten mittlere Priorität
Über die DDF Libary nachträglich heruntergeladene DDFs "{APPDATA}\DMXControl Projects e.V\DMXControl\Kernel\LibDevices\"


 Wichtige Referenz Welche Bedeutung die Verzeichnisse {PROGRAMMVERZEICHNIS}, {APPDATA} und {PROJEKT-ZIP} im Kontext von DMXControl 3 haben, ist in dem Artikel DDF-Einführung beschrieben.


Achtung wichtiger Hinweis Alle vom Installer ausgelieferten und im Verzeichnis "{PROGRAMMVERZEICHNIS}\Kernel\LibDevices\" abgelegten DDFs werden bei jedem Update oder bei jeder Neuinstallation vollständig überschrieben. Für eure eigenen DDFs nutzt bitte das Verzeichnis "UserDevices", welches ihr über die Verknüpfung « Eigene DDFs » im Startmenü von Windows erreicht.


Bedienelemente

Der Dialog Geräte hinzufügen ist zweigeteilt. Auf der linken Seite befindet sich eine Liste mit allen DDFs, gruppiert nach den Favoriten, Project-DDFs (bei einem bestehenden Projekt) und die insgesamt verfügbaren DDFs. Alle DDFs werden dabei nach den jeweiligen Herstellern und - sofern vorhanden - nach den verfügbaren DMX-Modi sortiert dargestellt. Wählt man ein DDF aus, so werden im unteren Bereich einige Geräteeigenschaften angezeigt. Im rechten Teil des Fensters erfolgt dann die Festlegung von Name, Anzahl und Startadresse für das neue Gerät.

Nutzung

Device Manager aufrufen

Abbildung 4:Öffnen des Device Managers.
Abbildung 4: Öffnen des Device Managers.

Zum Hinzufügen von Geräten der Dialog Geräte hinzufügen geöffnet werden. Dies ist auf drei Wegen möglich:

Geräte hinzufügen

Um nun ein oder mehrere Geräte hinzuzufügen, wählt man das richtige DDF aus oder sucht es mit Hilfe der Suchfunktion. Sobald das gewünschte Gerät gewählt ist, kann man im rechten Teil des Fensters die Anzahl eingeben und den Namen bei Bedarf anpassen. Im Bereich DMX-Einstellungen (DMX-Settings) wird die Startadresse (DMX start address) des ersten Gerät festgelegt und ob zwischen den einzelnen Geräten eine bestimmte Anzahl an DMX-Kanälen freigelassen werden sollen (DMX space). Der dritte Teil dient der Zuordnung zu einer Gerätegruppe (Device Group). Möchte man mehr als ein Gerät dem Projekt hinzufügen, wird diese Einstellung automatisch aktiv und DMXControl schlägt vor, eine neue Gerätegruppe zu erstellen. Diesen Namen kann man ebenfalls ändern oder man wählt über das Dropdown-Menü eine vorhandene Gerätegruppe aus, zu der die neuen Geräte hinzugefügt werden sollen. Bei einem Klick auf den [Hinzufügen (Add)] setzt DMXControl 3 die zuvor eingestellten Angaben um. Hiernach kann man direkt weitere Geräte hinzufügen. Sind alle Geräte ausgewählt, schließt man den Dialog mit dem Button [Schließen (Close)].

Favoriten

Der Ordner Favoriten sammelt alle Geräte, die regelmäßig für neue Projekte genutzt werden. Welche Geräte dort aufgeführt werden, kann man selbst bestimmen. Man sucht ein bestimmtes Gerät in der Liste und wählt im Kontextmenü den Eintrag « Zu Favoriten hinzufügen (Add to favorite) ». Bereits im Favoriten-Ordner vorhandene Geräte lassen sich über den Eintrag « Aus Favoriten entfernen (Remove from favorites) » entfernen.

Abbildung 5:Hinzufügen eines Geräts zu den persönlichen Favoriten
Abbildung 5: Hinzufügen eines Geräts zu den persönlichen Favoriten
Abbildung 6:Entfernen eines Geräts aus den Favoriten
Abbildung 6: Entfernen eines Geräts aus den Favoriten


 Wichtiger Hinweis Es ist zu beachten, dass die Favoritenliste lokal auf dem PC gespeichert wird und somit bei der Nutzung eines anderen PCs einen anderen Umfang hat.


Fehlerhafte DDFs

Beim Hinzufügen von DDFs können zwei Arten von Fehlern auftreten:

  1. In der Logik des DDFs ist ein Fehler. Die betroffene Stelle im XML-Code des DDFs wird in einem weiteren Fenster anzeigt, sobald man mit dem Klick auf [Hinzufügen] das Gerät zum aktuellen Projekt hinzufügen möchte.
  2. Im Verzeichnisbaum erscheint ein weiterer Eintrag "Corrupted DDFs". Hier liegt ein schwerer Fehler im XML-Code vor, den man extern zum Beispiel mit Notepad++[1] und dem dort verfügbaren Plugin XML-Tools[2] prüfen muss.

Links und Referenzen

  1. Notepad++ ist ein freier Text- und Quellcodeeditor. Weitere Informationen auf der Herstellerseite: https://notepad-plus-plus.org/
  2. Installtionsanleitung für das Plugin XML-Tools mit Hilfe des integrierten Plugin- dministartor von Notepad++: https://community.notepad-plus-plus.org/topic/16983/xml-tools/2