DMXControl-Treffen 2009

Aus Deutsches DMXC-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Informationen
Logo dmxcprojects.png
Autor: DMXControl Projects e.V.
Veranstaltungsdatum: 2009
Location: K14
Ort: 13125 Berlin
Teilnehmer: 16 Teilnehmer
Webseite: www.dmxcontrol-projects.org

Bericht vom Entwicklertreffen 2009 - "Wuuusch - nun gehts los"

Das Enwicklertreffen 2009 hat die Feierlichkeiten zum 5. Jahr des Bestehens des DMXControl-Projektes eingeleitet. Aufgrund des Jubiläums haben wir auch von unseren fleißigen Helferinnen Feli, Ute und Dana gleich 3 Geburtstagstorten bekommen.

Geburtstagstorte.JPG

Diesmal waren sogar 16 Jungs dabei. Entsprechend nähert sich die Organisation des Treffens immer mehr einem Pfadfinderlager, aber das haben alle gut weggesteckt (nur Stefan ist leider etwas krank geworden). Umso größer war der Spaß bei der Star Wars-Schlacht, beim Taschenlampenkonzert, der Space Shuttle-Start-Simulation oder auch beim Basketballspiel zwischendurch.

Diesmal waren anwesend (von vorn im Uhrzeigersinn): Rudi, Frank Br., Marten, Markus, Dirk, Christian N (BlackoutChris), Michael, Julien, Daniel, Matthias, Jörg (zoidberg), Frank, Stefan (mit Steffi), Arne, Maik. Es fehlt hier noch Hoc (ChristianH).

Dmxcontrol team.JPG

Ganz neu war diesmal auch die Live-Übertragung unseres Praxisteils aus dem K14, vielen Dank an Markus und Marten dafür. Die Videos wurden aufgezeichnet und können hier angeschaut werden:
http://www.justin.tv/dmxcontrol/all


1. Tag

Einige haben sich gleich im Club K14 getroffen, andere haben sich später direkt zur Eröffnung des Entwicklertreffens in der Media-Akademie (http://www.media-academy.de) eingefunden. Hier wurden wir von der Marketing-Chefin Fr. Stephanie Deubel begrüßt, welche uns auch durch die Ausbildungsstätte geführt hatte, die anstrebt, eine Hochschule zu werden. Wir haben die Seminarräume, das Lager, das Ton- und das Lichtstudio besichtigt. In Letzterem hat uns ein Azubi eine kleine Lichtshow demonstriert, allerdings mit einem Licon-Pult. Daran hat sich eine mehr als einstündige Diskussion über die Show und die verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten angeschlossen.

Stephanie.jpg
Mediaacademy1.JPG











Am Abend haben wir uns gegenseitig verschiedene Highlights des letzten Jahres per Video vorgeführt. Zoidberg hat uns dann mal so richtig die Konzepte hinter seinem Laser3DSim-Tool erklärt und wir haben natürlich kleine Beamershows angeschaut.


2. Tag

Der 2. Tag begann mit 2 Paukenschlägen:

  • Stefan hat die Neuerungen von DMXControl 2.11 vorgeführt. Da gibt es wieder einiges, das die Benutzbarkeit vereinfacht. Das absolute Highlight ist der Lauflichtgenerator. Weitere Punkte sind: Verbesserungen am Soundanalyzer und Erweiterungen für die Effektsteuerung.
  • Dann hat Arne dem Team DMXControl 3.0 gezeigt, zumindest das was bisher existiert. Eigentlich haben gleich 3 Leute daran gearbeitet, denn das System trennt sauber zwischen Kernelserver und Client-GUI, so dass zukünftig Lichtshows wirklich im Team erstellt werden können. Es wird noch viel Wasser in den verschiedenen Flüssen runterfließen, bis die Version wirklich reif für den Beta-Test ist (geplant zum 6. Entwicklertreffen 2010), aber alle Ansätze sind sehr hoffnungsvoll. Immerhin haben wir am Abend schon im K14 die ersten Lichtstimmungen und Effekte live erzeugt.Wuuusch - schon war der Regenbogen da.
K14 stage.JPG
Beams1.JPG





Rudi starkstrom.JPG

Danach fuhr das erste Teilteam in den K14 zum Aufbau der Technik. Dass diesmal richtig viel Power im Treffen steckte, bewies Rudi allein hier schon mit dicken Stromkabeln.

Am Nachmittag kam dann die Band Vancisco (http://www.myspace.com/vancisco) zu uns. Wir wollten in einem Workshop gemeinsam proben und diskutieren, wie man live eine Band beleuchtet. Vancisco hat dazu ihren neuesten Titel mitgebracht, den daher vorher noch niemand gehört hat. Das war dann schon eine Herausforderung für das Team, zumal wir nur beschränkt Zeit mit der Band hatten. Markus hatte schon vorbereitet, dass wir die MIDI-Signale vom Drum-Abnehmer über eine IP-Strecke zum DMXControl-PC ziehen. Leider gab es aber Probleme mit den gesendeten Noten (die nicht eindeutig waren), so dass wir letztendlich doch manuell steuern mußten. Zum Schluss kam dennoch eine nette Show heraus.

 

Vancisco1.JPG

Kleine Anekdote am Rande: Der Sänger von Vancisco wollte gern seine Bewegung beim Stroben in Zeitlupe sehen, wie man das aus Discotheken kennt.

Frage Sänger:
"kannste den Strobe mal schneller machen? "

Maik`s kühle Antwort: "Dann musste dich halt langsamer bewegen" ;)



Nach dem üblichen Grillabend (Vielen Dank an Rudi und seine Familie!) haben wir dann manuell verschiedene Fanning-Effekte durch menschliche Simulation der legendären Pink Floyd Sonne mit unseren brandneuen DMXControl-Taschenlampen ausprobiert. Maik und Hoc haben dabei diese menschlichen Moving Heads sogar zu besonders sportlichen Effekten animiert, die bisher noch kein reales DMX-Gerät kann: Hüpfen, Kniebeuge, im Kreis laufen usw. Das hat gezeigt, dass DMXControl richtig Man-Power liefern kann.

Grillen 09.JPG


Starwars.JPG

 










Den kompletten Abend könnt ihr hier als Webcam-Mitschnitt anschauen.



3. Tag

Der Vormittag war geprägt vom Abbau der Technik im K14, Diskussionen um DMXControl 3.0 und einer OSC-Präsentation von Markus, bei er er sein OSC-Plugin detailliert vorgestellt und das Zusammenspiel mit dem iPhone vorgeführt hat. Es gab auch wieder die gefürchtete, aber von allen mit Sehnsucht erwartete Marketing-Analyse. Das ganze Team hat genügend Selbstbewusstsein getankt, dass wir mit der fertigen Version 3.0 unseren Marktmitbewerber "Freest...." endgültig hinter uns lassen werden.

Loxx eingang.jpg

Das Haupteieignis des dritten Tages war der Besuch der Miniaturwelt LOXX in Berlin im Alexa (http://www.loxx-berlin.de). Wir wurden vom technischen Leiter Hrn. Wreh zu einem Besuch und Workshop eingeladen, weil in der Ausstellung (für zugegebenermaßen kleinere Teile) DMXControl verwendet wird. So wird das Alexa-Modell in der Ausstellung mit den gleichen Effekten wie beim Original in der Ausstellung mit DMXControl gesteuert, dies betrifft im Modell also 72 RGB-LEDs, die verschienene Muster produzieren. Während in Berlin das jährliche "Festival of Lights" stattfindet werden auch noch andere bekannte Gebäude wie der Fernsehturm oder der Reichstag genau wie beim Original, aber eben mit DMXControl beleuchtet. Anlässlich unseres Besuches haben daher die "normalen" Besucher der Ausstellung ausnahmsweise mal das Festival of Lights am 31. Mai, statt wie üblich im Oktober, erleben dürfen. Wir hoffen, dass demnächst weitere Gebäude hinzukommen werden.

ALexa mit DMXControl beleuchtet
Loxx2.JPG
Loxx1.JPG











Am Abend hat das Marketingteam (Frank, Marten, Rudi, Markus, Julien) getagt. Wir haben uns überlegt, wie wir zukünftig die Doku-Aktivitäten verbessern können. Wir wollen auch regionale Usermeetings (Süd, Ost, Mitte, Nord) anstoßen und unterstützen.

Michael hat schließlich seine Erfahrungen mit dem Reactable-Projekt vorgestellt (siehe z.B. http://en.wikipedia.org/wiki/Reactable ). Das, was vor einem Jahr noch ein Aprilscherz im DMXControl-Forum war, hat sich nun schon als Idee bei einigen im Kopf festgesetzt. Aber wie gesagt: Bisher ist es nicht mehr als eine Idee, hierüber Licht zu steuern.


Das Meeting klang natürlich mit einer Foto- und Videoshow über die 3 Tage aus, bei der wir viel gelacht haben.


Das Marketing Team hofft, dass das Treffen alle Teilnehmer motiviert hat, weiterhin aktiv an unserem Projekt teilzuhaben, aber sie sollten hier ihre Meinungen und Eindrücke am besten selbst schildern:


Frank: "Ich bin stolz, wie das Team gewachsen ist (nicht nur in der Anzahl). Ich bin froh, dass alle gekommen sind und hab schon die ersten Ideen für das Entwicklertreffen 2010 im Kopf."

Matthias: War wieder mal super die alten und neuen Leute im Team persönlich zu treffen und ein ganzes Wochenende über Lightshows, Software, Hardware und sonstigen Unsinn zu philosophieren! Möchte mich an der Stelle auch nochmal ganz besonders bei Frank für die Organisation, Unterbringung, Verpflegung und die tolle DMXControl-Maglite bedanken!

Arne: Mir hat es auch viel Spaß gemacht, mal wieder alle persönlich zu sehen. Das positive Feedback auf die 3.0 hat mich auch sehr gefreut. Ich möchte mich an dieser Stelle auch beim meinem Entwicklerteam bedanken. Danke für die viele Zeit die ihr in die 3.0 gesteckt habt, und noch werdet ;-). Danke auch an das Marketingteam, dass das Treffen wieder so exzellent organisiert hat.

Christian (Hoc): "Auch wenn ich diesmal nur Tagesgast war, es ist unglaublich mit welcher Dynamik sich DMXControl entwickelt. Man muss unsere Berliner Truppe um Frank schon beneiden, dass die das mit dieser verrückten Bande jedes Mal wieder aushält und ein so gelungenes Treffen hinzaubert! Auch wenn man die Hand nicht mehr vor Augen sieht (war da Nebel?) der Ausblick auf die Zukunft von DMXControl ist sehr vielversprechend! Und die Arbeit mit der Band hat richtig Spaß gemacht. Jungs, ihr seit super! Danke für die Privatvorstellung!!"


Euer Marketing-Team



Auflösungen der "Rätsel" im Text:

A) Wie simuliert man einen Space Shuttle Start? - Indem Rudi, Maik, Markus und Hoc, 4 Nebelmaschinen nebeneinander stellen und gleichzeitig zünden.

B) Wie kämpft man mit Laserschwertern? - Indem man die DMXControl-Taschenlampen in dem bei A) entstandenen Nebel benutzt.

Nebelwahnsinn.JPG

DMXControl Vereinstreffen

2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019